Kinder- und Jugendschwimmen - Der Weg zum sicheren Schwimmer

Nach erfolgreichem bewältigen des Schwimmkurs vertiefen die Kinder ihr Können und begeben sich auf den Weg des sicheren Schwimmers, denn erst ab dem Jugendschwimmabzeichen ist man ein sicherer Schwimmer! Dabei perfektionieren die Kinder ihre Schwimmtechnik, lernen neue Techniken und bereiten sich danach auch auf die einzelnen Prüfungsstufen der Jugendschwimmabzeichen vor.

Hierbei wird in kleinen Gruppen unter fachkundiger Anleitung mit unseren Ausbilderinnen und Ausbildern trainiert.

Bei Freien Plätzen ist natürlich ein Quereinsteig auch möglich, wenn die Kinder berreits ihr Seepferdchen gemacht haben, dazu melden sie sich einfach über unser Kontaktformular.

Schwimmabzeichen

Seepferdchen (Frühschwimmer)

Frühschwimmer (Seepferdchen)

Praktische Prüfungsleistungen

  • Sprung vom Beckenrand und 25m Schwimmen
  • Heraufholen eines Gegenstandes mit den Händen aus schultertiefem Wasser

Weitere Informationen

Jugendschwimmabzeichen Bronze

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Bronze

Praktische Prüfungsleistungen

  • einmal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen eines Gegenstandes
  • Sprung aus 1 m Höhe oder Startsprung
  • Sprung vom Beckenrand und mindestens 200 m Schwimmen in höchstens 15 Minuten

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnis von Baderegeln

Weitere Informationen

Jugendschwimmabzeichen Silber

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Silber

Praktische Prüfungsleistungen

  • Startsprung und mindestens 400 m Schwimmen in höchstens 25 Minuten, davon 300 m in Bauch- und 100 m in Rückenlage
  • 10 m Streckentauchen
  • zweimal ca. 2 m Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen je eines Gegenstandes
  • Sprung aus 3 m Höhe

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung erfasst die Kenntnisse von Baderegeln und von Maßnahmen der Selbstrettung

Weitere Informationen

Jugendschwimmabzeichen Gold

Deutsches Jugendschwimmabzeichen Gold

Voraussetzungen

  • Mindestalter 9 Jahre

Praktische Prüfungsleistungen

  • 600 m Schwimmen in höchstens 24 Minuten
  • 25 m Kraulschwimmen
  • 50 m Rückenschwimmen mit Grätschschwung ohne Armtätigkeit oder 50 m Rückenkraulschwimmen
  • 15 m Streckentauchen
  • Tieftauchen von der Wasseroberfläche mit Heraufholen von drei kleinen Tauchringen aus einer Wassertiefe von etwa zwei Metern innerhalb von 3 Minuten in höchstens 3 Tauchversuchen
  • Sprung aus 3 m Höhe
  • 50 m Transportschwimmen: Schieben oder Ziehen
  • 50 m Brustschwimmen in höchstens 1:10 Minuten

Theoretische Prüfungsleistungen

  • Die theoretische Prüfung umfasst die Kenntnisse von Baderegeln sowie von der Hilfe bei Bade-, Boots- und Eisunfällen (Selbstrettung, einfache Fremdrettung)

Weitere Informationen